Ein Rezept für sommerlich exotische Nicecream mit Hafer-Kokos-Crunch und ein Gewinnspiel

Zugleich cremig, fruchtig und crunchy und dabei nicht nur lecker, sondern auch noch gesund: Die derzeit so beliebte Nicecream! Neben einem Rezept für soeben erwähnte grandiose Kaltspeise findet ihr hier auch noch ein Gewinnspiel. Weiterlesen lautet die dringende Empfehlung!

Nicecream mit Hafercrunch

Endlich lässt sich die Sonne blicken! Wenn es jetzt nicht Zeit für ein Eisrezept auf dem Blog ist, dann weiß ich auch nicht…

In Gedanken seht ihr euch jetzt schon Sahne aufkochen, mit Eigelb abbinden und alles dann in der Eismaschine seine Runden drehen lassen? Oder ihr denkt „Schön, ein weiteres Eisrezept, das ich ohne Eismaschine nicht machen kann?“. Oder aber ihr seid schon einen Schritt weiter und denkt an diese berühmt-berüchtigten kleinen Tierchen, die nachts eure Kleidung enger nähen?

Exotische Nicecream

Schiebt das alles beiseite, denn bei diesem Eisrezept handelt es sich um die derzeit so beliebte Nicecream: Nice ist nicht nur, dass für die Zubereitung keine Eismaschine, sondern nur ein guter Pürierstab oder Mixer benötigt wird. Nice sind auch die Kalorienbilanz sowie der Nährstoffgehalt: In erster Linie besteht die Nicecream aus gefrorenen Früchten, ergänzt mit einem Kleks Joghurt oder Kokosmilch. Basis sind in der Regel gefrorene Bananen, weil die einfach so schön cremig werden und so süß sind, dass kein extra Zucker notwendig wird. Und dann kann wieder kombiniert werden, was das Zeug hält: Weitere Früchte, Nüsse, Gewürze in die Nicecream und darauf und darunter und dazwischen!

Ich habe mich dazu entschieden der Banane eine Mangobegleitung an die Seite zu stellen. Und für einen Kick saure Spritzigkeit und Crunch rühre ich nachher eine Maracuja unter. Und weil man ja gar nicht genug Crunch haben kann, kommt oben drauf noch ein Haferflocken-Kokos-Topping. Und für die Extraportion Bunt gibt es noch ein paar Früchte aus der Farbfamilie. Fertig ist das gesunde Kunstwerk! Jetzt ab auf den Balkon oder in den Garten und eine kleine Portion Sommer genießen!

Gesundes Eis

Inspiriert zu dieser Nicecream-Version hat mich übrigens dieses Rezept von Hafer – die Alleskörner. Um das altbackene Image des Hafers aufzupolieren, zeigt diese Kampagne, was alles in den Kraftkörnern steckt, unter anderem mit leckeren, modernen Rezepten wie diesem hier. Stöbert doch einmal auf der Seite, dort gibt es noch das ein oder andere zu entdecken! Und einer von euch bekommt die Möglichkeit, das Ganze auch gleich zu Hause ausprobieren zu können!

Produktpaket und Porridge-Buch zu gewinnen

Zusammen mit der Initiative „Hafer – die Alleskörner“ – verlose ich diese Woche ein Produktpaket. Um einen Einblick zu bekommen, was euch da so ins Haus flattern könnte, habe ich euch eine kleine Impression von dem Produktpaket beigefügt, dass die Alleskörner mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben. Und das Beste: Obendrauf gibt es noch das Buch „Frühstücksbrei & Porridge“ mit kreativen Rezepten, die euch zu einem abwechslungsreichen gesunden Tagesstart verhelfen.

Haferflocken Gewinn

Was ihr dafür tun müsst, um dieses Power-Paket bald euer eigen nennen zu können? Verratet mir einfach in einem Kommentar unter diesem Beitrag bis zum 4. September um 16:00 Uhr, in welcher Form ihr Haferflocken am liebsten zu euch nehmt! Eine gültige E-Mail-Adresse nicht vergessen. Das Los entscheidet. Viel Glück!

P.S.: Was passiert mit euern Daten? Wenn ihr nicht gewinnt: Gar nichts! Und wenn ihr der glückliche Gewinner oder die glückliche Gewinnerin seid, werden euch Vertreter der Initiative “Hafer – die Alleskörner” im Anschluss unter der von euch angegebenen E-Mail-Adresse kontaktieren, um den Versand des Gewinner-Pakets abzusprechen.

 

Nicecream mit Papaya und Kokos

Exotische Nicecream mit Hafer-Kokos-Topping

Zutaten

  • 2 kleine reife Bananen (ca. 150 g)
  • 1/2 Mango (ca. 140 g)
  • 1 Maracuja
  • 10g Kokosraspel
  • 40g kernige Haferflocken
  • 10g Haferkleie
  • 1 TL Kokosblütenzucker ((alternativ Honig oder normaler Zucker))
  • 1 TL Kokosöl oder Butter
  • 2 EL Kokosmilch oder Joghurt
  • Frische Früchte nach Belieben, z.B. Papaya, Kiwi…

Zubereitung

Schritt 1 Bananen und Mango schälen in Stücke schneiden und nebeneinander in einen Gefrierbeutel geben (je einen pro Sorte). In der Tiefkühltruhe mind. 4 Stunden gefrieren.
Schritt 2 Haferflocken mit Haferkleie und Kokosraspel in einer Pfanne anrösten. Kokosblütenzucker und Kokosöl/Butter zugeben und karamellisieren. Den Haferflocken-Crunch abkühlen lassen.
Schritt 3 Mango 5-10 Minuten antauen lassen. Bananen und Joghurt oder Kokosmilch zugeben und cremig pürieren. Maracuja halbieren, Fruchtfleisch aus den Hälften lösen und untermischen. Nicecream in Gläser oder Schalen füllen, mit Früchten garnieren und dem Haferflocken-Kokos-Topping bestreuen.

24 Comments on Ein Rezept für sommerlich exotische Nicecream mit Hafer-Kokos-Crunch und ein Gewinnspiel

  1. Dreissigacker
    28. August 2016 at 10:37 (12 months ago)

    Ich liebe Haferflocken warm in Milch ,mit Apfelbrei und Zimt.Ich habe einen sehr empfindliche.n Magen und esse gerne Haferflocken auch roh – das tut meinem Magen sehr gut.Würde mich sehr freuen zu gewinnen.glg Ingrid

    Antworten
    • Nora
      29. August 2016 at 8:29 (12 months ago)

      Ja, das ist der schöne Nebeneffekt von Haferflocken: Sie sind nicht nur lecker und wandlungsfähig, sondern auch noch gut bekömmlich!

      Antworten
  2. Mona
    28. August 2016 at 19:46 (12 months ago)

    Ich esse Haferflocken am liebsten warm – zum Frühstück, mit zerkleinerter Banane, einem kleinen Stück Zartbitterschokolade, Honig oder Ahornsirup und viieel Zimt <3

    Antworten
    • Nora
      29. August 2016 at 8:28 (12 months ago)

      Ja, Zimt darf bei mir auch nicht fehlen! :)

      Antworten
  3. Annika
    29. August 2016 at 14:45 (12 months ago)

    Haferflocken gehören zu meinem liebsten Küchen-“Essentials“, es vergeht kein Tag, an dem ich sie nicht in irgendeiner Variante esse. Daher fällt es mir sehr schwer zu entscheiden, welches Hafergericht mein Favorit ist. Einerseits geht für mich nichts über mein allmorgendliches Haferporridge, das sich so wunderbar variieren lässt, andererseits backe ich auch sehr gerne mein Granola mit groben Jaferflocken oder mache ein glutenfreies Brot, das ausschließlich aus Flocken, Körnern und Saaten besteht. Ich esse alles liebend Germ, wo Haferflocken drin sind, und daher wäre das Paket ein wunderbarer Gewinn!

    Liebe Grüße, Annika :)

    Antworten
    • Nora
      29. August 2016 at 15:48 (12 months ago)

      Ja, aus Haferflocken lässt sich einfach wahnsinnig viel machen! :)

      Antworten
  4. Katja F.
    29. August 2016 at 14:47 (12 months ago)

    Am liebsten mag ich Haferflocken als Porrige mit Reismilch und Obst oder in meinem Brot :-)

    Antworten
    • Nora
      29. August 2016 at 15:48 (12 months ago)

      Mit Reismilch habe ich Haferflocken noch nie probiert – muss ich unbedingt mal nachholen! :)

      Antworten
    • Nora
      29. August 2016 at 15:49 (12 months ago)

      Klingt sehr lecker!

      Antworten
  5. Marco Höft
    31. August 2016 at 12:42 (12 months ago)

    als Porridge oder auch Haferflockenkekse.

    Antworten
    • Nora
      31. August 2016 at 14:00 (12 months ago)

      In Keksen finde ich sie auch super! Kannst du ein Rezept empfehlen?

      Antworten
  6. Judy
    31. August 2016 at 13:37 (12 months ago)

    Ich esse Haferflocken am liebsten zum Frühstück als Porridge mit Zimt, Mandeln, Rosinen und geriebenem Apfel…

    Antworten
    • Nora
      31. August 2016 at 13:55 (12 months ago)

      Stimmt, das ist eine unschlagbare Kombi!

      Antworten
  7. Johanna
    31. August 2016 at 13:49 (12 months ago)

    Am liebsten warmen Haferbrei mit Banane oder Zimt-Äpfeln :-) aber das eher, wenn es draußen wieder kälter wird!

    Antworten
    • Nora
      31. August 2016 at 13:55 (12 months ago)

      Ja, ein Grund sich auf die kalte Jahreszeit zu freuen!

      Antworten
  8. Aurelia
    31. August 2016 at 15:51 (12 months ago)

    Ich esse Haferflocken im Sommer am liebsten als Müslibestandteil zum Frühstück (ich “strecke” nämlich jedes Fertigmüsli mit einfachen Haferflocken) und im Winter als Porridge – ebenfalls zum Frühstück – oder gelegentlich auch mal als Haferflockensuppe (andernorts heißt das wohl Haferschleimsuppe ;-) ) – die hab ich schon als Kind geliebt.

    Antworten
  9. Vreni
    1. September 2016 at 12:36 (12 months ago)

    Im Moment gerne als Pfannkuchen, der aus Ei, Zimt, Banane und Haferflocken besteht. Mit ein bisschen Joguhrt, Beeren und Honig oben drauf.

    Antworten
    • Nora
      5. September 2016 at 8:56 (12 months ago)

      Das klingt total lecker, Haferflocken-Pfannkuchen wollte ich auch schon immer mal machen!

      Antworten
  10. Tine
    3. September 2016 at 15:28 (12 months ago)

    Hi

    Antworten
  11. Tine
    3. September 2016 at 15:29 (12 months ago)

    Oh… Da fehlt was… Ich mag Haferflocken am liebsten mit Milch. Oder in Keksen verbacken

    Antworten
  12. Tine
    3. September 2016 at 15:30 (12 months ago)

    Da fehlt wieder was…. schönes Wochenende @ vlg tine

    Antworten
  13. Steffi
    3. September 2016 at 21:57 (12 months ago)

    Ich esse Haferflocken am liebsten als Porridge mit Milch und Früchten.

    Liebe Grüße
    Steffi

    Antworten
    • Nora
      5. September 2016 at 8:57 (12 months ago)

      Liebe Steffi, das ist einfach ein unschlagbarer Klassiker! Und dieser hat dir sogar zum Gewinn verholfen. Das Los hat entschieden und du bist es geworden – herzlichen Glückwunsch! Hafer – Die Alleskörner werden dich per E-Mail kontaktieren, um dir den Gewinn zukommen zu lassen. Ich wünsche dir viel Spaß damit!

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>