Marmorkuchen-Makeover: Häschen-Kuchen zu Ostern

Zu Ostern bekommt der klassische Marmorkuchen ein Makeover: Gesündere Zutaten und eine neue Optik sind das Ergebnis des Häschen-Kuchens mit Tonkabohne.

Marmorkuchen Häschen

Dieses Ostern ist nicht nur Eiersuchen angesagt, denn auch der Eierverstecker selber, besser bekannt als Osterhase, hat sich ein süßes Plätzchen ausgeguckt. Wären da nicht seine riiiiiesigen Ohren, die ihn auffliegen lassen. Bliebe er doch besser wieder beim Eierverstecken…

Motivkuchen Hase

Doch manchmal lohnt es sich unbekanntes Terrain aufzusuchen. So wie der Marmorkuchen, der ja eigentlich ein Klassiker ist, der immer gut ankommt – vorausgesetzt er ist nicht zu trocken und enthält einen gewissen Pfiff, den ihm beispielweise Vanilleschoten, Orangenschale oder Schokostückchen geben können. Bei mir ist es Tonkabohne, die ich für mich entdeckt habe. Diese Samen der Früchte des zu den Schmetterlingsblütlern zählenden Baumes kommen aus Südamerika und sind ein ganz feines Gewürz, das an Vanille und Karamell erinnert. In großer Dosis kann Tonkabohne dem Körper gefährlich werden, aber es ist schwer auf so eine Menge zu kommen. Dazu trägt alleine schon der Preis bei, denn die guten Stücke lassen sich einiges kosten. Sie sind ihren Preis aber definitiv wert, denn ihr Aroma ist wirklich etwas ganz besonderes!

Häschen Kuchen

An den weiteren Zutaten dieses Marmorkuchens ist besonders, dass Dinkelmehl in der feinen und Vollkorn-Variante verwendet wurde. Außerdem enthält der Kuchen keinen Zucker, sondern wird durch Ahornsirup gesüßt, dessen Aroma ganz hervorragend zu den restlichen Zutaten passt. Der Kuchen enthält zudem sehr viele Eier, wodurch er allerdings ungemein locker wird. Ein Pluspunkt: So enthält man gleich weitere Eier, die für die Osterdeko bemalt werden können!

Hasen Plätzchen

Am auffälligsten allerdings ist die besondere Form, denn es verstecken sich kleine Häschen im Teig. Dafür wird zunächst ein dunkler Kuchen gebacken (nur kurz und nicht ganz durch), aus dem mit einer Form die Häschen ausgestochen werden. Diese Häschen werden dann mit Folie abgedeckt für einige Stunden eingefroren und das ist der besondere Trick: Somit tauen sie beim zweiten Backen langsam auf und werden nicht trocken, während der helle Teig durchbackt.

Hasen Kuchen zusammenführen

Wer kleinere Häschenformen oder Formen anderer Art hat, kann auch einen tollen Kuchen zaubern, indem der helle Teig den dunklen komplett umschließt und die große Überraschung erst nach dem Anschneiden sichtbar wird. Viele Formen und Varianten sind hier möglich und ich freue mich auf eure Bilder, wenn ihr den Kuchen selber ausprobiert! Schickt mir diese gerne – ich füge sie dann diesem Beitrag nachträglich hinzu. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Häschen-Kuchen

Zutaten

  • 7 Eier
  • 100g Zartbitter-Schokolade
  • 150g Ahornsirup
  • 170g Sonnenblumenöl
  • 150ml Milch (1,5 % Fett)
  • 100g Dinkelvollkornmehl
  • 120g Dinkelmehl (Type 630)
  • 4 TL Weinsteinbackpulver
  • 10g Kakaopulver
  • 35g Speisestärke
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tonkabohne
  • 1 Vanilleschote

Zubereitung

Für den dunklen Teig
Schritt 1 Schokolade hacken und im Wasserbad schmelzen. 3 Eier trennen. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und einen Backrahmen (ca. 24 x 24 cm) aufstellen.
Schritt 2 Eiwweiß mit Salz steif schlagen. In einer anderen Schüssel die Eigelbe und ein weiteres Ei mit dem Mark der Vanilleschote ca. 5 Minuten steif schlagen. 50 g Öl und 50 g Ahornsirup mischen und langsam in die Eiermischung einlaufen lassen. Dinkelvollkornmehl, 1 TL Backpulver, Kakaopulver und Zimt mischen und auf den Teig sieben. Vorsichtig unterrühren, dann den Eischnee unterheben. Auf dem Backblech verstreichen und ca. 10 Minuten backen.
Schritt 3 Kuchen kurz abkühlen lassen, dann platzsparend mit einem Ausstecher Häschen ausstechen. Häschen ca. 4 Stunden einfrieren.
Für den hellen Teig
Schritt 4 Dinkelmehl, Speisestärke, 3 TL Backpulver, 120 g Öl, Milch, 100g Ahornsirup und Eier in eine Schüssel geben. Tonkabohne reiben und dazu geben. Alles kurz verrühren.
Zusammenführen der Kuchen
Schritt 5 Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Kastenform fetten und mit Backpapier auslegen (bleibt dann besser kleben). Etwas hellen Teig in der Form verteilen. Die Häschen aus der Gefriertruhe nehmen und in der Kastenform platzieren. Den hellen Teig mit in die Form gießen. Für ca. 40 Minuten im Ofen backen. Nach der Hälfte der Zeit mit Alufolie abdecken. Stäbchenprobe machen (in den hellen Teig stechen) und den Kuchen aus dem Ofen nehmen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>