Karottenkuchen aka Bunny Butt Cake

Mit wenigen Handgriffen wird ein saftiger leckerer Karottenkuchen zum optischen Hingucker.

Karottenkuchen

Alles hat immer zwei Seiten im Leben. Es gibt ein Anfang und ein Ende. Eine Medaille hat zwei Seiten und auch dunkle Regenwolken haben eine Sonnenseite. Und ja, ein Häschen hat  nicht nur ein niedliches Gesicht mit Schlappöhrchen, sondern auch eine spannende Hinterseite mit Puschelschwänzchen. Und ebendiese habe ich in meiner österlichen Kuchenkreation hervorgehoben.

Es versteckt sich darunter: Ein simpler saftiger sauleckerer Carrot Cake, auch bekannt als Karottenkuchen,

Carrot Cake

In einem perfekten Leben wäre der Kuchen noch ein kleines bisschen schöner, weil ich eine kleinere Backform genommen hätte, die zusätzlich eine Kuppelform hätte. Dann hätte das Häschen einen ordentlichen Knackarsch und nicht so einen Flachpo. In einem unperfekten, aber viel schöneren Leben hat sich spontan die Familie angekündigt, sodass ich auf eine größere Form ausweichen musste, um alle satt zu kriegen. That´s life!

Das Rezept stammt übrigens aus meinem Lieblingsbuch von Donna Hay: Frisch und leicht.

Ostern

Falls ihr auf Häschenkuchen steht, dann probiert es doch auch einmal mit meinem Marmor-Häschenkuchen!

Karotten-Häschen-Po-Kuchen

Zutaten

  • 230g Mehl
  • 230g Vollkornmehl
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2 TL Zimt
  • 230g Rohrohrzucker
  • 100ml Rapsöl
  • 5 Eier
  • 600 Karotten
  • 300 Zucchini
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 50g Zartbitterschokolade
  • 2 TL Kokosraspel

Hinweis

Inspiriert von von Donna Hay aus dem Buch Frisch und leicht

Zubereitung

Schritt 1 Eine Backform mit Backpapier auslegen. 3 Mulden einer Muffinform leicht einfetten. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Mehl, gemahlene Mandeln, Backpulver, Zucker, Muskatnuss und Zimt mischen.
In einer anderen Schüssel Eier, Öl und Vanilleextrakt verrühren. Karotte und Zucchini raspeln.
Beides zur Mehlmischung geben und verrühren.
Die drei Muffinmulden mit Teig füllen, den Rest in die Backform geben. Die Muffins ca. 25 Minuten, den Kuchen ca. 50 Minuten backen (Stäbchenprobe!).
Gut auskühlen lassen.
Schritt 2 Währenddessen Schokolade hacken und im Wasserbad schmelzen. Auf Backpapier mit Bleistift mehrere Häschenohren aufzeichnen. Die flüssige Schokolade in einen Gefrierbeutel füllen und eine Ecke abschneiden. Damit auf der Rückseite des Backpapiers die Schokolade als Häschenohren auf die Schablonen auftragen und mehrere Punkte für die Pfötchen auftragen. Im Kühlschrank gut durchkühlen lassen.
Schritt 3 Für das Frosting den Frischkäse, Ricotta, Agavendicksaft und Bio-Zitronenschale verrühren. Einen Muffin mittig auf dem Kuchen platzieren, die anderen beiden als Füße schräg unterhalb des Kuchens platzieren. Alles mit der Creme einstreichen.
Den mittig platzierten Muffin mit Kokosraspel bestreuen. Auf den anderen Muffins die Schokopunkte als Pfoten platzieren. Die Häschenohren oben in den Kuchen stecken, restliche Häschenohren naschen.

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.