Leichter Kürbis Käsekuchen mit Mandeln

Kürbis KäsekuchenJa, ich gebe zu, Anfang November ein Kürbisrezept zu posten ist schon ein bisschen mutig. Denn schon seit September stürzen sich alle auf die endlich wieder verfügbaren orangen Freunde. Vermutlich haben die meisten von euch von der klassischen Kürbissuppe über Kürbis aus dem Ofen bis hin zum Kürbissirup, der derzeit so im Trend ist, die ganze Kürbispalette schon ausprobiert. Warum ihr trotzdem weiterlesen und im Anschluss am besten direkt den Löffel schwingen solltet? Dieser Käsekuchen ist einfach fabelhaft. Punkt. Er ist cremig, ohne üppig zu sein und würzig, ohne von einer Geschmacksnote erschlagen zu werden. Und er harmoniert perfekt mit dem nussigen Mandelaroma.

Meinen letzten Urlaub habe ich an der Westküste der USA verbracht. Kürbis ist aus der amerikanischen Küche, besonders an Thanksgiving, nicht wegzudenken. Das ist nicht verwunderlich, stammt der Kürbis ja ursprünglich aus Amerika. Neben dem klassischen Pumpkin Pie ist auch der Pumpkin Cheesecake sehr beliebt. Allerdings waren alle Varianten, die ich dort probiert habe, nicht nur farbliches Hüftgold. Kein Wunder, wird Käsekuchen in den USA ja in der Regel mit Vollfett-Frischkäse gebacken und nicht mit Quark, wie hier in Deutschland.

Kürbis Käsekuchen

Für die passende Würze habe ich mir extra ein fertig gemischtes Pumpkin Spice mitgebracht. Man kann das aber alternativ auch ganz einfach selber machen, indem man 1 EL Ingwer, 1 EL Muskat, 3 EL Zimt und jeweils 1,5 TL Piment und Nelken mischt – alles getrocknet und gemahlen. Damit könnt ihr nicht nur diesen wunderbaren Kürbis-Käsekuchen backen, sondern auch eine Pumpkin Spice Latte machen oder – mein Favorit – euer Porridge aufpeppen. Mischt einfach alles in einem Glas und ihr habt erstmal ausgesorgt.

Kürbispüree macht sich übrigens auch ganz hervorragend im Porridge! Wenn ihr nämlich einen Hokkaido-Kürbis in Würfel schneidet und ca. 45 Minuten im Ofen röstet und anschließend püriert, könnt ihr diesen in einem Einmachglas im Kühlschrank aufbewahren und nicht nur für den Kürbis-Käsekuchen, sondern auch für Porridge oder im Risotto verwenden.

Pumpkin Cheesecake

Seht ihr, es gab also viele Gründe diesen Text nicht abzubrechen und nun könnt ihr euch weiter fröhlich durch die Kürbispalette kochen und backen. Angefangen mit diesem Rezept:

Kürbis-Käsekuchen mit Mandeln

Zutaten

  • 100g Dinkelvollkornmehl
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 2 EL Rohrohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 80 Gramm kalte Butter (in Stücken)
  • 1 Ei
  • 1 EL kaltes Wasser
  • 250g Kürbispüree
  • 1 TL Ingwer (frisch gerieben)
  • 2 TL Pumpkin Pie Spice (siehe Tipp im Text)
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 Eier
  • 150g griechischer Joghurt
  • 100g Rohrohrzucker
  • 1 EL Speisestärke
  • 200g fettreduzierter Frischkäse
  • 2 EL Mandelblättchen

Zubereitung

Für das Kürbispüree
Schritt 1 Kürbis in Würfel schneiden und ca. 50 Minuten auf einem mit Backpapier belegtem Backblech bei 180 Grad im Ofen trocknen lassen. Anschließend pürieren und abkühlen lassen.
Für den Mandel-Mürbeteig
Schritt 2 Mehl, Mandeln, Zucker, Salz und Butter zu Bröseln verarbeiten. Für Kichtenaid Besitzer geht das ganz hervorragend mit dem Flachrührer und dauert ca. 1 Minute. Anschließend das Ei und das kalte Wasser hinzufügen und zu einem Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Stunde kalt stellen.
Schritt 3 Eine Tarte- oder Springform mit Butter fetten. Den Teig zwischen aufgeschnittenen Gefrierbeuteln oder Frischhaltefolie ausrollen. Anschließend die Form damit auskleiden und einen Rand hochziehen. Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen und kalt stellen.
Für den Käsekuchen
Schritt 4 Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die restlichen Zutaten – bis auf die Mandelblättchen – miteinander verrühren. Masse in die mit dem Teig ausgelegte Springform füllen und auf Mittlerer Schiene ca. 40 Minuten backen. Nach der Hälfte der Zeit die Mandelblättchen auf der Masse verteilen. Käsekuchen noch ca. 20 Minuten bei geöffneter Tür im abgeschalteten Ofen stehen lassen, dann aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Schmeckt besonders gut, wenn er vor dem Servieren ein paar Stunden im Kühlschrank verbracht hat.

1 Comment on Leichter Kürbis Käsekuchen mit Mandeln

  1. Johanna
    7. November 2016 at 10:32 (12 months ago)

    Der war so lecker, als wir den bei probieren durften

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>