Schnelle kernige Vollkorn-Quarkbrötchen

Leckere Frühstücksbrötchen innerhalb von 30 Minuten? Dieses einfache Rezept für fluffige Quarkbrötchen mit Dinkelvollkorn- und Buchweizenmehl macht es möglich.

Quarkbroetchen_Dinkel_Buchweizen2_web

Einer meiner Vorsätze (steht ja nirgends, dass man die nur an Neujahr schmieden darf…): Häufiger selber Brötchen backen. Ich finde es einfach toll, selber zu bestimmen, was ich reinmache und mich durch die ganze Palette an tollen Brötchenrezepten zu backen, die in den Blogs dieser Welt so herumspuken. Ein Blog, den ich euch wärmstens empfehlen kann, ist der Plötzblog. Viele Rezepte sprechen dort zwar schon ein Profiniveau an, aber es gibt auch eine ganze Palette an einfachen Rezepten, die sich für Einsteiger eignen.

Bei Kuchen entwickele ich ja auch gerne mal eigene Rezepte. Aber bei Brötchen kommt es doch sehr auf Genauigkeit an und ich habe einfach noch zu wenig Erfahrung damit, welche Zutaten was bewirken und was mögliche Alternativen zum Austauschen sind. Deshalb backe ich mich weiter freudig durch die Rezepte und wie war das? Die Guten kommen ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen.

Deshalb kann ich euch hier nicht meine versierte Backexpertise präsentieren. Aber ich lasse euch gerne an meinem Findungsprozess toller Brötchenrezepte teilhaben!

Eins, das es definitiv in meine Stammbackliste geschafft hat, ist das Rezept für Quarkbrötchen mit Dinkelvollkorn- und Buchweizenmehl, da ich auf dem wundervollen Blog Carrots for Claire gefunden habe.

Es wird ohne Hefe zubereitet, was den Schwierigkeitsgrad sehr niedrig hält und dadurch muss man auch keine Gehzeiten einhalten. Man kann sich morgens spontan für selbstgebackene Brötchen entscheiden und 30 Minuten später sitzt man von feinem Brötchenduft umhüllt voller Vorfreude am Frühstückstisch. Und das zu recht, denn die Brötchen sind sehr lecker und bekommen durch Dinkel und Buchweizen ein besonderes Aroma. Von der Konsistenz sind sie, wie für Quarkbrötchen üblich, eher weicher. Aber ich habe ihnen ein Körnerbad gegönnt, dadurch hat man trotzdem etwas zu beißen.

Quarkbroetchen_Dinkel_Buchweizen3_web

Ich habe das Originalrezept etwas abgewandelt, da die Brötchen mir beim ersten Mal etwas zu kompakt geworden sind. Veronika von Carrots for Claire hat sich für das Rezept übrigens auch bei einem anderen Blog inspirieren lassen. Dieses Brötchenrezept ist also so etwas wie ein Kettenbrief. Probiere es aus, variiere es nach deinem Geschmack und verteile es weiter in die Welt.

So ihr Boten guten Geschmacks, und hier kommt das gute Stück auch schon:

Quarkbrötchen mit Dinkelvollkorn- und Buchweizenmehl

Zutaten

  • 250 Gramm Magerquark
  • 1 Großes Ei
  • 50ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 200 Gramm Dinkelvollkornmehl
  • 50 Gramm Buchweizenmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • einige Esslöffel Kernemischung (Sonnenblumen-, Kürbis- und Pinienkerne)
  • Je 1 Esslöffel Sesam und Mohn

Zubereitung

Schritt 1 Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Fünf Minuten ruhen lassen. Ofen auf 180 Grad vorheizen (Ober-/Unterhitze).
Schritt 2 Mit einem Esslöffel sechs Brötchen abstechen und mit feuchten Händen rundwirken. Kernemischung auf einem Teller verteilen. Sesam und Mohn mischen. Brötchen in die Körnermischung setzen und leicht andrücken. Mit Sesam/Mohnmischung bestreuen. Und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Schritt 3 Ofen für 20-25 Minuten im Ofen backen. Noch warm genießen oder vorher abkühlen lassen.

2 Comments on Schnelle kernige Vollkorn-Quarkbrötchen

  1. Johanna
    4. Juni 2015 at 18:53 (2 years ago)

    Das wird gleich am Sonntag morgen getestet!:-)

    Antworten
    • Nora
      4. Juni 2015 at 19:28 (2 years ago)

      Ich liebe Sonntagsfrühstücke! :) Lass es dir schmecken!

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>