Der große Test: Vanillekipferl-Rezepte unter der Lupe

Sie sind ein beliebter Klassiker in jeder Plätzchendose: Vanillekipferl. Jeder hat sein eigenes Rezept, welches natürlich das beste von allen ist. Und weil Vanillekipferl zu Weihnachten gehören wie Glühwein, Last Christmas und Lichterketten, möchte man darauf auch nicht verzichten, wenn man gerade auf Diät ist oder sich nach einer bestimmten Ernährungsform ernährt. Aber was können alternative Plätzchenrezepte? Ich habe fettarme, Low Carb und Vollwert-Vanillekipferl gegen den Klassiker antreten lassen.

Vanillekipferl Test

Die Rezepte

Ich habe keine eigenen Rezepte entwickelt, sondern auf Herz und Nieren geprüft, was andere Rezepte so versprechen:

 Die Zutaten

  • Die wichtigsten Zutaten für klassische Vanillekipferl: Viel Butter, gemahlene Mandeln und Vanille. Diese landen mit Eigelben, Mehl und Zucker in der Rührschüssel.
  • Die Vollwert Küche setzt auf naturbelassene Zutaten, so wird bei den Vollwert-Kipferln der Zucker durch Honig ersetzt und das Mehl kommt in der Vollkornvariante daher.
  • Der Geschmack- und Konsistenzgeber Butter wird bei den fettarmen Kipferln durch Halbfettmargarine und Joghurt ersetzt. Auch auf das Eigelb wird verzichtet.
  • Einen Radikalaustausch gibt es bei den Low Carb Kipferln. Butter und Mandeln bleiben bestehen, dafür wird das Mehl durch Eiweißpulver ersetzt und der Zucker durch Xylith.
Fettarme Vanillekipferl

Fettarme Vanillekipferl

Verarbeitung / Teigkonsistenz

Durch den hohen Butteranteil lassen sich die klassischen Vanillekipferl nur gut gekühlt verarbeiten, da sie ansonsten zu sehr kleben. Bei den Vollwert-Vanillekipferln gelingt die Verarbeitung schon etwas besser. Die fettarmen Vanillekipferl kleben so gut wie gar nicht, sind aber recht unflexible in der Formung, sodass meine Kipferl kleine Dellen aufweisen. Diese drei Teige haben gemeinsam, dass sie alle vor ihrer weiteren Verarbeitung gekühlt werden.

Umgekehrt verhält es sich bei den Low Carb Kipferln. Diese weisen direkt nach der Teigherstellung eine ziemlich unkomplizierte Verarbeitungskonsistenz auf. Legt man sie dann aber der Einfachheit halber mit den anderen Kipfer-Teigen zur Kühlung, werden sie plötzlich ganz klebrig! Also diesen Teig besser direkt zu Kipferln formen – das klappt deutlich besser!

Aussehen

Low Carb Vanillekipferl

Low Carb Vanillekipferl

Einen Schönheitspreis bekommen meine Kipferl alle nicht, was aber eher an meinen Formungskünsten liegt. 😉 Die klassischen Kipferl werden am schönsten und sehen noch besser aus, wenn man ausschließlich abgezogene Mandeln verwendet. Ich musste die letzten Gramm mit nicht abgezogenen Mandeln aufstocken, was sich erheblich auf das Aussehen ausgewirkt hat.

Aufgrund des Vollkorn-Anteils sind die Vollwert-Kipferl natürlich noch dunkler. Hinzu kommt, dass sie anschließend natürlich nicht in Zucker gewälzt werden, sondern in gemahlenen Mandeln, was ihrer Optik nicht wirklich Pluspunkte bringt.

Wie schon bei der Konsistenz beschrieben, sind die fettarmen Kipferl leider recht „dellig“ geworden.

Die Low Carb-Kipferl laufen beim Backen am meisten breit, sodass diese vorab etwas kleiner angefertigt werden sollten. Von der Optik her sind sie ansonsten aber in Ordnung.

Geschmack

Jede Testperson hat den Klassiker herausgeschmeckt. Das ist wenig überraschend, denn mit dem Geschmack ist ja quasi jeder von uns aufgewachsen. Und ja, geschmacklich liegt das klassische Vanillekipferl-Rezept auch deutlich vorne: Schön mürbe, süß, aber nicht zu viel und angenehm vanillig.

Vollwert Vanillekipferl

Vollwertige Vanillekipferl

Und einig sind sich alle Testpersonen auch, welches Rezept nicht noch einmal ausgepackt wird: Die fettarmen Vanillekipferl werden gefühlt mehr im Mund, sind wenig süß und erinnern eher an Wüstensand als an zarte Kipferl.

Bei den beiden anderen Rezepten gehen die Meinungen auseinander. Die Vollwert-Vanillekipferl finde ich persönlich lecker, aber ich mag Gebäck auch gerne etwas weniger süß und bevorzuge Vollkornmehl. Wenn man nicht so der Vollkorn-Typ ist, dann schmecken einem diese Exemplare vermutlich auch nicht.

Die Low-Carb Kipferl schmecken zwar so gar nicht nach Vanillekipferl, aber dafür schmecken sie erstaunlich gut, nur eben wie ein ganz anderer, eigener Keks.

Ergebnis

Klassische Vanillekipferl

Klassische Vanillekipferl

Alles in allem hat der Klassiker natürlich seine Berechtigung: Geschmack und Konsistenz überzeugen! Für Vollkorn-Fans kann die Vollwert-Variante eine Alternative sein. Wer auf der Suche nach Low Carb Gebäck ist und nicht unbedingt auf den typischen Vanillekipferl-Geschmack besteht, für den ist das Rezept eine schöne Alternative. Wovon man hingegen die Finger lassen sollte, ist das Rezept für fettarme Vanillekipferl. Für Geschmack und Konsistenz gelungener Vanillekipferl ist Butter essentiell! Wer während der Weihnachtsfeiertage trotzdem auf eine fettarme Ernährung setzt, der sollte von Natur aus fettarmes Gebäck bevorzugen, wie zum Bespiel Baiser oder Makronen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.