Wintergemüse-Strudel mit Grünkohl-Pesto – ein einfaches weihnachtliches Hauptgericht

Seid ihr noch auf der Suche nach einem einfachen vegetarischen Hauptgang für das Weihnachtsmenü? Dann solltet ihr einen Blick auf diesen allerfeinsten Gemüsestrudel mit Kürbis, Rote Beete, Linsen und Grünkohl-Pesto riskieren!

Strudel mit GrünkohlpestoAch ja, wenn sich der Großteil nicht auf Mama verlässt, kann so ein Weihnachtsmenü schon für viele Diskussionen in der Familie sorgen. Zumindest wenn es kein Traditionsmenü gibt, das Jahr für Jahr unterm Baum verspeist wird. Oder wenn man zur Bockwürstchen mit Kartoffelsalat-Fraktion gehört.

Wenn ihr aber wie meine Familie zwar ein paar Klassiker habt, aber gerne jedes Jahr etwas Neues macht, dann kann sich der Entscheidungsprozess schon mal etwas schwieriger gestalten.

Gesund oder üppig? Einfach oder dekadent? Gut vorbereitet oder à la minute?

Strudel_Grünkohlpesto_webWildeste Diskussionen finden dazu regelmäßig bei der vorweihnachtlichen Familienzusammenkunft oder in diversen WhatsApp-Familiengruppen statt. „Ich will vegetarisch“ – „Klassisch soll es sein“ – „Wer kocht eigentlich?“ – „Also die Kinder werden das nicht essen“ – „Oma kann das nicht kauen“ – „Wer kocht darf bestimmen“… Erkennt ihr euch wieder?

Gemüsestrudel_Grünkohlpesto_web

Um herauszufinden, welcher Typ ihr seid und ob dieser Strudel eine denkbare Option ist, versetzt euch in dieses Weihnachtsszenario:

Ihr erwacht am Weihnachtsmorgen. Schnell anziehen und ab in die Küche? Nicht nötig, denn das Ofengemüse und die Linsen für die Strudelfüllung habt ihr bereits gestern vorbereitet. Dann wird eben erst einmal mit den Liebsten gefrühstückt. Ein Mann, eine Frau? Kinder oder nicht? Egal, schnappt euch diejenigen, die bei euch zu Hause rumlaufen und startet gemeinsam in den Tag. Nach einem ausgiebigen Frühstück seid ihr nun ja eh schon in der Küche unterwegs. Zeit, das Grünkohl-Pesto zu machen. Das würde ich wirklich lieber nach dem Frühstück machen. Denn am Ende solltet ihr das Ganze einmal probieren und, lasst es mich so sagen: Es ist Knoblauch im Spiel. Das wollt ihr doch sicher nicht morgens als erstes im Mund haben? Vielleicht ja doch… Habt ihr diesen Schritt – zu welcher Tageszeit auch immer – erfolgreich erledigt, könnt ihr euch ans Wickeln machen. Das ist ganz einfach. Etwas Grünkohl-Pesto verstreichen, das Gemüse oben drauf. Dann schlagt ihr die Seiten ein, klappt also die schmalen Randseiten nach innen und rollt. Das geht besonders einfach, wenn ihr das Papier des Blätterteigs noch drangelassen habt.

Vegetarischer Strudel mit Wintergemüse

Jetzt deckt ihr den Strudel mit Folie ab und widmet euch dem, was ihr an Weihnachten gerne macht. Müsst ihr vielleicht noch einen Nachtisch vorbereiten? Liegen die Geschenke noch unverpackt herum? Oder ihr wollt eine Runde laufen gehen, in weiser Voraussicht auf das, was in den nächsten Tagen so auf euch zukommt? Nachdem ihr dem nachgegangen seid, was auch immer euch zufrieden macht, könntet ihr so langsam mit den Beilagen beginnen, bevor die Gäste kommen, falls es welche gibt. Und diese werden so einen Strudel in dieser Kombination wahrscheinlich noch nicht gegessen haben. Wenn ihr mögt, reicht ihr dazu einen Salat. Ich habe mich für einen Feldsalat mit Radicchio, Granatapfelkernen, Topinambur- und Pastinaken-Chips sowie Orangendressing entschieden. Auch den könnt ihr sehr gut vorbereiten. Und während der Ofen die Arbeit erledigt, sitzen alle zusammen entspannt am Tisch und genießen den schönen Abend. Weinachten entschleunigt.

Weihnachtsmenü_Hauptspeise_Strudel_web

Den einen Hauptgang, der alle glücklich macht, gibt es wahrscheinlich nicht. Aber ihr liegt mit dem Strudel goldrichtig, wenn ihr auf der Suche nach einem Hauptgericht seid, das

  • Vegetarisch ist
  • Sich gut vorbereiten lässt
  • Saisonale Produkte enthält
  • Das gewisse Etwas hat

Guten Appetit und schöne Weihnachten!

Wintergemüsestrudel mit Grünkohlpesto

Zutaten

  • 2 Packungen Blätterteig
  • 400g Rote Bete
  • 1 Kleiner Kürbis (Hokkaido oder Butternut)
  • 150g Pardina Linsen
  • 200g Grünkohl
  • 3 Schalotten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Thymian
  • 1 Bio-Zitrone
  • 300g vakuumierte Maronen
  • 8 EL Olivenöl
  • 2 El Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayenne-Pfeffer

Hinweis

Für ca. 10 Personen. Inspieriert von diesem Rezept

Zubereitung

Für die Linsen
Schritt 1 Linsen nach Packungsanweisung garen, aber ca. 5 Minuten weniger kochen lassen, damit sie bissfest bleiben.
Für die Gemüsefüllung
Schritt 2 Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Haut der Schalotten abziehen und diese in Spalten schneiden. Rote Bete schälen (Handschuhe verwenden) und würfeln. Kürbis ggf. schälen und ebenfalls würfeln. In eine Auflaufform füllen. Ungeschälte Knoblauchzehen, 2/3 des Thymians, 3 EL Olivenöl, Cayenne-Pfeffer und Salz und Pfeffer dazugeben und alles vermischen. Für ca. 45 Minuten im Ofen rösten. Knoblauch heraussuchen und 2 Zehen durch eine Knoblauchpresse in die Gemüsemischung rühren, die andere beiseite legen. Maronen grob hacken und 2/3 davon zusammen mit den Linsen unter die Gemüsemischung rühren. Alles abkühlen lassen.
Für das Grünkohlpesto
Schritt 3 Grünkohl waschen und kleiner zupfen. Gesalzenes Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Grünkohl darin ca. 1 Minute kochen, dann unter kaltem Wasser abschrecken. So viel Wasser wie möglich herausdrücken und in einen Standmixer oder einen hohen Rührbecher geben. Zitronenschale abreiben und Zitrone auspressen. Saft und Schale zusammen mit der letzten durchgepressten Zitronenschale und dem restlichen Olivenöl un den restlichen Maronen zur Grünkohl-Mischung geben. Mit dem Mixer oder einem Pürierstab zu einem Pesto verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Für den Strudel
Schritt 4 Blätterteig entrollen und jeweils mit der Hälfte des Grünkohl-Pestos bestreichen, dabei oben an der langen Seite einen Streifen frei lassen. Die Gemüsemischung noch einmal abschmecken und dann auf dem Grünkohlpesto verteilen. Den freigelassenen Streifen mit Milch einstreichen. Die Seiten einer Blätterteigplatte einschlagen und dann den Strudel mithilfe des Papiers aufrollen. Den anderen Blätterteig ebenso aufrollen. Beide Strudel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit der Naht nach unten. Bis zum Backen mit Folie abdecken und kalt stellen.
Schritt 5 Backofen auf 200 Grad vorheizen. Strudel mit Milch bestreichen und mit Thymian und Cayenne-Pfeffer bestreuen. Für 30-45 Minuten im Ofen backen, bis die Strudel goldbraun sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.