Zimtschnecken-Muffins mit Heidelbeeren und Kakaonibs

Handlich wie Muffins, locker wie ein Osterzopf und fast so gesund wie ein Vollkornbrot ;)? Anspruchsvoll sein lohnt sich bei diesem fluffigen Kleingebäck mit spannendem Inneren.

Heidelbeer-Zimtschnecken Hefegebäck gehört zu Ostern wie Christstollen zu Weihnachten. Warum eigentlich?

Die Tradition geht ins Mittelalter zurück, wo man bereits ein Osterbrot auf Hefebasis zubereitet hat. Seitdem hat sich in den verschiedenen Regionen eine große Vielfalt bei Form, Füllung und Teigbasis entwickelt. Darf ich euch den neuesten Stand der Evolution vorstellen: Aufgerollten Dinkel-Hefeteig mit zimtiger Heidelbeerfüllung mit Kakao-Crunch in handlicher Portionsgröße. Ja, das werden unsere Freunde aus der Vergangenheit bei ihren ersten Osterfladen-Versuchen wohl nicht vor Augen gehabt haben.

Zimtschnecken

Wenn ihr beim Thema Hefeteig gleich das große P in den Augen habt, dann kann ich euch beruhigen. Hefeteig ist nicht so schlimm wie sein Ruf und bei diesem Rezept könnt ihr auch gar nicht viel falsch machen. Teig gehen lassen, ausrollen, füllen, in Stücke schneiden, ins Muffinblech legen und wieder gehen lassen. Kling easy, oder? Und sieht noch einfacher aus:

Wenn ihr nun zu Hefeteig-Fans geworden seid, dann möchte ich euch gerade zu Ostern meine Rezepte für einen eher klassischen Osterzopf und Karottenkuchen-Kringel noch wärmstens empfehlen! Und falls ihr das gerade lest und nicht Ostern ist: Verratet es keinem, denn ich verkaufe das Rezept hier ja gerade als das ultimative Osterrezept, aber Zimtschnecken an sich verhalten sich beim Thema Jahreszeiten-Bindung ja wie Pfannkuchen beim Thema Mahlzeit-Bindung: Sie gehen immer!

Zimtschnecken

Also. Zimtschnecken an sich gehen ja immer. Und Heidelbeeren sind die perfekte Ergänzung. Aber was diese Zimtschnecken Muffins einfach zum Oberknaller macht, sind Kakaonibs. Wenn ihr die bisher noch nicht probiert habt, dann solltet ihr das schleunigst nachholen. Ich bin bekennender Kakaonibs-Fan! Es handelt sich dabei um getrocknete fermentierte Kakaobohnen und es ist so ziemlich die ursprünglichste Form Kakao zu sich zu nehmen, da sie einfach nicht so stark verarbeitet sind wie andere Kakaoprodukte. Und der herbe knackige Kakaogeschmack ist einfach extrem lecker. Ich finde die Kombination mit Beeren unschlagbar und streue Kakaonibs auch gerne morgens über mein Müsli oder zwischendurch über meinen Joghurt. Es gibt viel überhyptes Superfood und Kakaonibs gehören definitiv nicht dazu!

Zimtschnecken_Heidelbeer_Kakao_web

 

Also, jetzt habe ich ja recht lange geschwärmt, aber da ihr euch nun höchstwahrscheinlich für diesen unkomplizierten Hefeschmaus entschieden habt, könnt ihr die anderen Tabs mit gängigen Rezepte-Websites wieder schließen und kurzerhand mit dem Backen loslegen. Viel Spaß dabei! :)

 

Heidelbeer-Zimtschnecken mit Kakaonibs

Zutaten

  • 40g Kokosöl
  • 180ml Milch
  • 15g Hefe
  • 20g Rohrohrzucker
  • 1/2 Vanilleschote
  • 300g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 EL Vanille-Rohrohrzucker
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Kakaonibs
  • 1 Hand voll Wildheidelbeeren (frisch oder TK (nicht aufgetaut))

Zubereitung

Schritt 1 Milch erwärmen und 20g Kokosöl darin schmelzen. Hefe und Rohrohrzucker dazugeben und alles glatt rühren. 5 Minuten stehen lassen. Mehl und Mark der Vanilleschote in eine Schüssel geben. Milch-Hefe-Mischung dazugeben und mit den Knethaken des Handrührers ca. 5 Minuten verkneten. Anschließend mit den Händen weiter kneten, bis ein glatter elastischer Teig entstanden ist. Mit einem Küchenhandtuch bedecken und ca. 45 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen.
Schritt 2 Teig noch einmal kurz durchkneten und dann auf einer leicht bemehlten Fläche rechteckig ausrollen. Restliches Kokosöl schmelzen und mit Vanillezucker und Zimt verrühren. Auf dem Teig verstreichen. Dann Heidelbeeren und Kakaonibs darüber streuen. Von der langen Seite her aufrollen und in 12 bleichgroße Scheiben schneiden. Ein Muffin-Backblech mit Papierformen auslegen. In jede Mulde ein Teigstück legen, sodass die Schnittfläche nach oben zeigt. Wieder mit einem Tuch abdecken und ca. 30 Minuten stehen lassen.
Schritt 3 Ofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorzeizen. Das Muffinblech auf mittlerer Schiene auf ein Blech stellen und ca. 10 Minuten backen. Am besten noch warm genießen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>