Gesündere Apfel-Donuts mit Haferflocken aus dem Backofen

Irgendwie lieben wir ja alle Donuts, aber zu Hause die Fritteuse anschmeißen wollen die wenigsten von uns, mich eingeschlossen. Je bunter desto besser: Nach dem Fettbad gönnt sich der Donut von Welt meist noch eine Runde in klebrigem Zuckerguss oder nimmt eine Zuckerstreusel-Dusche. Es ist ja auch nichts dagegen einzuwenden, sich ab und zu mal so ein Teilchen zu gönnen. Aber richtig gut fühlt man sich danach nicht, oder? Fatal wäre es also, wenn man sich zu Hause eine Zuckerstreusel-Straße einrichtet und eine Kompanie solcher Donuts herstellt. Gemeinschaftlich Teilen ist ja momentan auch schwierig.

Mich persönlich macht es viel glücklicher, die allerfeinsten Zutaten aus dem Schrank zu holen und am Ende etwas Leckeres gezaubert zu haben, das man mit dem Bewusstsein genießen kann, sich dabei auch noch etwas Gutes zu tun. Und das bringt uns zu den heutigen Protagonisten: Den gesünderen Apfel-Donuts aus dem Backofen. Ohne Fettbad, ohne Zuckerglasur, nicht mal Puderzucker ist herabgerieselt, dafür gab es eine Ahornsirup-Kokosöl-Zimt-Glasur.

Zugegeben, die Ofen-Donuts sind natürlich nicht so ebenmäßig, wie die Kollegen aus der Fritteuse. Das könnte man noch besser ausgleichen, indem man einen Hefeteig nimmt, aber dafür muss man dann auch etwas mehr Zeit investieren. Und wer mag, kann die „Makel“ natürlich unter Puderzucker verstecken, dafür wird ja im Donut-Teig vorsichtig und natürlich gesüßt.

Und lecker sind diese Ofen-Donuts! Frisch aus dem Ofen schmecken sie natürlich am allerbesten, deshalb empfehle ich alles, was ihr nicht sofort essen könnt, am besten einzufrieren und dann frisch aufzubacken, wenn euch die Ofen-Donut-Lust packt!

Rezept für gesündere Apfel-Donuts mit Haferflocken aus dem Backofen

Für 12 Stück

  • 200 g Dinkelmehl 630
  • 50 g zarte Haferflocken
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Natron
  • 4 + 2 EL Kokosöl
  • 1 Ei
  • 40 g getrocknete Datteln
  • 100 g Buttermilch
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 100 g Apfelmus (umgezuckert)
  • 1 Apfel geraspelt
  • 1 EL Ahornsirup

Ofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die trockenen Zutaten von Mehl bis Natron mischen. 4 EL Kokosöl erwärmen, sodass es flüssig wird. 2 EL davon mit Datteln, Ei, Buttermilch, 1/2 TL Vanille und Apfelmus pürieren. Zu den trockenen Zutaten geben und kurz verrühren, sodass alles eben vermischt ist. Den geraspelten Apfel unterheben.

Ein Donutblech mit dem restlichen Kokosöl fetten. Teig in einen Gefrierbeutel füllen, eine Ecke abschneiden und die Mulden des Blechs damit füllen. Für ca. 12 Minuten backen, dann aus den Mulden heben und auf ein Gitter legen.

Restliche 2 EL Kokosöl mit Ahornsirup und 1/2 TL Vanille mischen und die noch heißen Donuts damit einpinseln.

Am besten frisch genießen und restliche Donuts einfrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.