Gesunder Marmorkuchen mit Rote Bete und Pastinake

Marmorkuchen mit Rote Bete und Pastinake

Ja, ihr habt ganz richtig gelesen: Rote Bete-Pastinaken-Marmorkuchen. Das ist mein voller Ernst und zwar aus Überzeugung. Sowohl mit Rote Bete als auch mit Pastinake kann man nämlich hervorragend backen, weisen sie ja von Natur aus schon eine süßliche Note auf. Und da dachte ich mir: Warum nicht beides kombinieren – und zack – heraus kommt ein gesunder Marmorkuchen mit einer besonderen Note.

Für alle, die jetzt noch nicht schreiend diese Seite verlassen haben, aber trotzdem noch eine gewisse Skepsis an den Tag legen: Wenn man nicht weiß, dass Pastinake und Rote Bete im Marmorkuchen sind, dann schmeckt man es auch nicht unbedingt heraus. Ernsthaft, ich habe den Test gemacht! Man merkt, dass irgendwas anders ist, aber man kommt nicht direkt drauf. Es ist auch nicht das erste Mal, dass ich mit Rote Bete backen. Ich kann euch meinen Schoko-Rote-Bete-Kuchen empfehlen – die Bilder sind grauselig, aber das Rezept der Knaller! Und psst… das ist noch ein weiteres Rote Bete Rezept in der Warteschlange, aber hey, es ist ja auch Saison 🙂

Marmorkuchen mit Rote Bete und Pastinake

Was sind die Benefits von Pastinake und Rote Bete im Marmorkuchen?

Fangen wir mit den gemeinen Zutaten an, die man dank der Gemüseunterstützung reduzieren kann: Da wäre zum einen Zucker, aufgrund der oben schon erwähnten vorhandenen Süße. Und zum anderen der Fettanteil, denn das Gemüse macht den Marmorkuchen extra saftig. BINGO!

Rote Bete Pastinake Marmorkuchen

Und da gibt es noch mehr auf der Habenseite der beiden Wunderknollen zu verzeichnen: Rote Bete punktet mit Mineralstoffen wie Eisen, Kalzium, Phosphor, Magnesium und Kalium sowie Vitamin B1, B2, B6, Vitamin C und Folsäure. Pastinake enthält Folsäure, Vitamin E., Kalium und Vitamin C. Tolles Wintergemüse also, was jetzt auch zur Nachmittagstafel auf dem Speiseplan steht!

Rote Bete Pastinake Marmorkuchen

Rezept gesunder Marmorkuchen mit Rote Bete und Pastinaken

  • 4 Eier
  • 150 g Rohrohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Kokosöl
  • 200 g Dinkelmehl 630
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 3 TL Backpulver
  • 100 ml Milch
  • 100g Pastinake, geschält und geraspelt
  • 150 g Rote Bete, gekocht und püriert
  • 1/2 TL Vanille
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 Msp Kardamom

Eine Guglhupfform fetten und mehlen. Ofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eier, Rohrohrzucker und Salz schaumig rühren. 80 g Kokosöl schmelzen. Mehl und Backpulver mischen und im Wechsel mit der Milch unter den Teig rühren. Teig halbieren, unter die eine Hälfte Pastinake und Vanille rühren. Unter die andere Hälfte Rote Bete, Kakaopulver und Kardamom rühren. Erst den hellen, dann den dunklen Teig in die Form füllen und eine Gabel spiralförmig durch den Teig ziehen, sodass eine Marmorierung entsteht. Den Teig für 40 Minuten im Ofen backen (Stäbchenprobe!). Den Teig 5 Minuten in der Form stehen lassen, dann stürzen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Rote Bete Pastinake Kuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.