Haselnuss-Galette mit Mohnquark, Äpfeln und Pflaumen

So eine Galette-Tarte ist schon was feines. Man knetet sich einen mürbeteigbasierten Teig zurecht, füllt diesen mit Obst der Saison, schlägt die Enden locker ein und ab in den Ofen. Rustikal, ehrlich, schnell gemacht und unschlagbar lecker!

Da rustikal hier das Thema ist, habe ich mir Zeit gespart und die Äpfel nicht geschält und das super lecker war, frage ich mich, warum ich Jahre voller Äpfelschälerei nicht anders verbracht habe. Wer weiß – vielleicht könnte ich jetzt fließend Chinesisch sprechen?

Die Zeit, die ich bei dieser Haselnuss-Galette gespart habe, habe ich in ein Upgrade investiert, das ein Next-Level Schmankerl aus dieser ehrlichen Seele macht. So kommen die Äpfel und Zwetschgen nicht nackig auf den Teig, sondern werden sanft gebettet auf einem Mohnquark. Knaller sag ich euch!

Und um den rustikalen Charakter noch weiter zu unterstützen, sind nicht nur gemahlene Haselnüsse im Teig, sondern es kommen auch noch gehackte Haselnüsse auf den umgeschlagenen Rand. Ich muss ganz ehrlich sagen, dieser Kuchen ist einer der leckersten, die ich je erfunden habe! Und falls ihr diese Zeilen gerade außerhalb der Zwetschgen-Saison lest, dann habe ich gute Nachrichten. Von Rhabarber über Nektarinen bis Brombeeren – jedes Obst fühlt sich wohl in einer Galette! Und dann solltet ihr auch gleich beim Quark experimentieren. Ich spreche von Vanille-Quark, Zitronen-Quark oder vielleicht mal ganz verrückt mit Schoko-Quark? Und wenn wir schon dabei sind, könntet ihr auch gleich Haselnüsse gegen Mandeln oder Kokos austauschen. Aber hey, erst müsst ihr einmal diese unfassbar leckere Kombi probieren. Und dann lasst mich wissen, für welche Version ihr euch noch entschieden habt!

Rezept für Haselnuss-Galette mit Mohnquark, Äpfeln und Pflaumen

  • 150 g Dinkelmehl Type 630
  • 50 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 120 g kalte Butter
  • 1 Ei, verquirlt
  • 2 EL kaltes Wasser

Alle Zutaten bis auf Ei und Wasser mit den Händen oder dem Flachrührer der Küchenmaschine zu Bröseln verarbeiten, dann Ei und Wasser hinzufügen und zu einem glatten Teig kneten. Kalt stellen.

Für den Mohnquark

  • 250 g Maqerquark
  • 20 g Mohn
  • 1 Ei
  • 20 g Speisestärke
  • 50 g Ahornsirup

Alle Zutaten miteinander verrühren.

Für das Obst

  • 2 Äpfel
  • 300 g Pflaumen

Äpfel waschen, vom Kerngehäuse befreien und in Scheiben schneiden. Pflaumen waschen, entsteinen und in Scheiben schneiden.

Finish

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zwischen zwei Lagen Backpapier rund ausrollen. Mit Mohnquark bestreichen, dabei einen Rand lassen, dann mit dem Obst belegen. Den Rand einschlagen und mit einer Mischung bestreichen aus

  • 1 Eigelb
  • 2 EL Milch
  • 4 EL gehackte Haselnusskerne

auf dem Rand verteilen. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.