Kirschkuchen mit Zartbitterschokolade und Chiasamen – Challenge Accepted

Meine Kollegen haben mich wieder einmal herausgefordert. Die Aufgabe: Zartbitterschokolade, Chiasamen und Kirsch-Haselnuss-Konfitüre in einem Kuchen unterbringen. Das Ergebnis: ein saftiger Kirschkuchen, der sich bei seiner Süßkraft zurückhält und die Bühne freimacht für seine Hauptdarsteller!

Chiasamen_Schokolade_Kirschkuchen_web

Ein Blog, den ich wirklich ganz fabelhaft finde, ist Carrots for Claire. Dort findet man allerhand gesunde Rezepte, von denen ich schon einige nachgebacken und für mich weiterentwickelt habe. Dabei ist zum Beispiel auch das Rezept für Schnelle Kernige Vollkorn-Quarkbrötchen entstanden.

Ein Rezept, das ich auch schon immer einmal nachbacken wollte, ist der Gesunde Blaubeerkuchen mit Chiasamen. Und dieser hat mir dann auch aus der Patsche geholfen als meine Kollegen mir die Zutaten für die Büro-Challenge präsentiert haben: Kirsch-Haselnuss Konfitüre, Zartbitterschokolade und Chiasamen.

Zutaten_Chiasamen_Schokolade_Kirschkuchen_web2Ich wollte natürlich qualitativ an das letzte Ergebnis der Büro-Challenge anknüpfen als Quark, Birnen und Mohn verpacken werden sollten. Dabei sind diese lockeren erfrischenden Mohn-Käsekuchen-Minigugl mit Birnen-Ingwer-Kompott entstanden.

Kniffelig waren vor allen Dingen die Chiasamen, denn mit denen habe ich noch nie gebacken. Das wird sich jetzt definitiv ändern, denn die kleinen Kügelchen sind die geballten Nährstoff-Bomben, die zum Beispiel Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren, Antioxidantien, Eisen, Kalzium und Kalium enthalten. Wenn ihr noch mehr über die Power-Samen wissen wollt, findet ihr bei Carrots for Claire eine schöne Zusammenfassung.

Wie habe ich denn nun meine Zutaten in diesem Blaubeerkuchen untergebracht? Zum einen habe ich die Blaubeeren weggelassen die Kirschkonfitüre mit frischen Kirschen aufgemotzt. Die Chiasamen kamen wie im Rezept in den Teig und da hat sich dann auch die Schokolade zu gemogelt. Das hat ganz wunderbar gepasst, da der Kuchen nur ganz leicht gesüßt wird, wodurch die Kirschen und die Schokolade viel besser zur Geltung kommen. Perfekt dazu passen auch der durch Dinkel- und Buchweizenmehl recht nussige Teig sowie die Haselnüsse in der Konfitüre. So ist der Kuchen zwar vielleicht etwas weniger gesund als in der Basisversion, aber durchaus auch für Süßschnäbel geeignet, die nicht so zuckerentwöhnt sind. Ein guter Kompromiss also!

Chia_Schokolade_Kirschkuchen_web

Bei der nächsten Challenge kommen die Zutaten übrigens von drei unterschiedlichen Kollegen, von denen jeder eine mitbringen kann, ohne zu wissen, was die anderen besorgen. Dadurch wird die Schwierigkeitsstufe noch einmal erhöht. Ich bin gespannt!

Kirschkuchen mit Zartbitterschokolade und Chiasamen

Zutaten

  • 200 Gramm Kirschen
  • 2 EL Kirsch-Haselnuss-Konfitüre
  • 1 Ei
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 170ml Sojamilch
  • 100 Gramm Dinkelvollkornmehl
  • 100 Gramm Buchweizenmehl
  • 60 Gramm gemahlene Mandeln
  • 5 EL Ahornsirup
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 EL Chiasamen
  • 1 TL Leinsamen (optional)
  • 100 Gramm Zartbitterschokolade

Zubereitung

Schritt 1 Eine Kastenform einfetten und bemehlen. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Schritt 2 Sojamilch, Ei, Ahornsirup und Sonnenblumenöl verrühren.
Schritt 3 Mehlsorten mit Mandeln, Backpulver, Zimt, Chiasamen und optional Leinsaat in einer zweiten Schüssel mischen. Zu den feuchten Zutaten geben und kurz unterrühren. Schokolade hacken und unter den Teig mischen.
Schritt 4 Kirschen waschen, halbieren und entsteinen. Mit der Konfitüre mischen.
Schritt 5 Die Hälte des Teiges in der Kastenform füllen und glatt streichen. Die Hälfte der Kirschen darauf verteilen. Rest Teig einfüllen und die restlichen Kirschen in einem Streifen mittig auf dem Teig verteilen.
Schritt 6 Den Kirschkuchen ca. 40-50 Minuten im Ofen backen, bis die Stäbchenprobe gelingt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.