Kürbiskuchen mit Ricotta-Frosting

Kürbiskuchen mit Ricotta-Frosting

Zutaten

  • 140 + 50g Rohrohrzucker
  • 3 Eier
  • 180g Rapsöl
  • 3 EL griechischer Joghurt (10%)
  • 1 Bio Orange
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 100g Vollkornmehl
  • 50g Mehl
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Backpulver
  • 1,5 TL Pumpkin Spice (alternativ 1 TL Zimt un d je 1 Prise Nelken, Pfeffer und Muskatnuss)
  • 1 Prise Salz
  • 150g Kürbis
  • 120g Karotten (alternativ nur Kürbis oder nur Karotten)
  • 50g gehackte Walnüsse
  • 100g gehackte Mandeln
  • 250g Ricotta
  • 100g Mascarpone
  • 1 Bio Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL gehackte Nüsse (nach Belieben)

Hinweis

Inspiriert vom „Weltbesten Karottenkuchen“ von Stylish Living.

Zubereitung

Vorbereitung
Schritt 1 Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Herzform oder Springform (26 cm Durchmesser) fetten und mit Mehl ausstäuben. Karotten und Kürbis waschen, ggf. schälen und fein raspeln.
Für den Kuchen
Schritt 2 Eier und 140 g Rohrohrzucker schaumig schlagen. Öl, Eier, Vanille, Gewürze und Joghurt hinzufügen und unterrühren. 1 TL Schale der Orange fein abreiben und Saft auspressen. Schale und 6 EL Saft unterrühren .Mehlsorten mit dem Backpulver mischen und sieben, dann zusammen mit den gemahlenen Mandeln kurz unterrühren. Gehackte Mandeln und Walnüssen mit dem Kürbis-/Karotten-Mix unterheben. Teig einfüllen und 45-55 Minuten backen (Stäbchenprobe!) Auskühlen lassen.
Für das Frosting
Schritt 3 Schale der Zitrone abreiben. Saft auspressen. Beides mit Ricotta, Mascarpone, 50 g Rohrohrzucker und Salz cremig rühren. Auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen und ggf. mit gehackten Nüssen dekorieren.

Comments are closed.