Schoko-Beerensmoothie-Kuchen

Saftiger Schokokuchen trifft auf sommerliche Beeren und geht mit ihnen eine Liason in zweierlei Form ein: So wird der Smoothie salonfähig und mogelt sich auf die Kaffeetafeln des Sommers!

Schoko_Beerensmoothie_2_web

Eins der vielen schönen Dinge des Sommers sind definitiv die Beeren! Egal, ob Erdbeeren, Johannisbeern, Stachelbeeren oder – meine heimlichen Lieblinge – Himbeeren und Heidelbeeren: Wenn ich den Rest meines Lebens auf einer einsamen Insel verbringen müsste und dort nur eine einzige Obstfamilie anbauen dürfte: Es wären definitiv die Beeren. Aber ich muss dafür nicht mal weit auf eine einsame Insel reisen, am allerliebsten mopse ich sie aus dem Garten direkt in den Mund. Da ich in der Stadt wohne, ist das leider nicht mein Garten. Sondern eher der meiner Eltern oder Schwiegereltern in spe. Wenn die im Urlaub sind, passen wir immer aufs Haus auf. Mein Freund mäht dann Rasen, wässert Blumen und macht andere Sachen, die Hobbygärtner so tun, während ich unnütz daneben sitze. Ich gärtnere nämlich nicht so gerne, denn dafür habe ich aber kein Händchen. Bis wir irgendwann die passende Aufgabe für mich gefunden haben: Beeren ernten. Die Ernte ist nämlich der einzige Teil der Garten-Wertschöpfungskette, den ich gerne übernehme! Und es wäre ja eine Schande, die Beeren verkommen zu lassen.

Schoko_Beerensmoothie_1_web

Wenn die Beeren nicht direkt vom Strauch in meinen Mund wandern, packe ich sie auch gerne in Kuchen und Torten. Oder in Smoothies – denn was wären Smoothies ohne unsere heißgeliebten Beeren? Und als ich dann in der Küche stand, in der einen Hand die Springform, in der anderen der Standmixer, da kam mir die Idee: Warum nicht beides kombinieren und einen Smoothie-Cake kreieren?

Schoko_Beerensmoothie_3_web

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesagt – getan! Und ich muss sagen: Die Liaison ist gelungen! Beeren und Schokolade sind aber auch ein unschlagbares Team.

Wenn ihr euch nicht die Mühe machen wollt, den Smoothie selber zu machen (was sich definitiv lohnt), ist es hier ausnahmsweise erlaubt auf einen fertigen Smoothie zurück zu greifen. Passt aber auf, dass er wirklich nur Früchte enthält und nicht bis oben hin mit Zucker vollgepumpt ist. Bei Smoothies kann man da gerne mal drauf reinfallen, da sie doch so vermeintlich gesund aussehen!

Blaubeeren_web

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schoko-Beeren-Smoothie-Kuchen

Zutaten

  • 50 Gramm Dinkelmehl
  • 15 Gramm Kakaopulver
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 50 Gramm gemahlene Mandeln
  • 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
  • 50 Gramm Kokosblütenzucker
  • 2 Eier
  • 1 EL heißes Wasser
  • 120 Gramm TK-Beeren
  • 50 Gramm Banane
  • 100ml Cranberriesaft (oder anderer roter Saft)
  • Alternativ: 250 ml roter Smoothie
  • 15 Gramm Speisestärke
  • 50 Gramm Blaubeeren
  • 50 Gramm Himbeeren

Zubereitung

Schritt 1 Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine kleine Springform (19 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen.
Schritt 2 Mehl, Kakao und Backpulver in eine Schüssel sieben. Gemahlene Mandeln unterrühren.
Schritt 3 Eier und heißes Wasser ca. 4-5 Minuten cremig aufschlagen. Dabei den Zucker einrieseln lassen. Mehl mit einem Teigspatel vorsichtig unterheben und in die Springform füllen. Für 15-20 Minuten backen. Danach auskühlen lassen.
Schritt 4 In der Zwischenzeit Beeren, Banane und den Saft pürieren, alternativ einen fertigen Smoothie nehmen. Speisestärke mit etwas Wasser oder Saft glatt rühren. Den gekauften oder selbst hergestellten Smoothie zum Kochen bringen. Speisestärke einrühren und kurz aufkochen, bis die Masse eindickt. In eine Schüssel umfüllen und beim Erkalten immer mal wieder umrühren. Auf den Schokobiskuit streichen und komplett fest werden lassen.
Schritt 5 Kurz vor dem Servieren Him- und Heidelbeeren waschen und verlesen. Auf dem Kuchen verteilen und den Springformrand entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.