Vegane Schoko-Crossies mit selbstgemachter Schokolade ganz einfach selber machen

Schoko-Crossies selber zu machen ist wirklich super einfach! „Klar, Schokolade schmelzen, Mandeln und Cornflakes dazu und fertig“, denkt ihr euch? Nö, wir machen die Schokolade heute selber. Einfach ist es dann allerdings immer noch. Und dazu vegan, ohne Zusatzstoffe, natürlich gesüßt und selbstverständlich gigantisch lecker!

Schokolade selber machen

Ich habe tatsächlich erst vor einigen Monaten das erste Mal Schokolade selber gemacht und war überrascht, wie einfach das geht! Ihr braucht dafür nur drei Zutaten: Kakaobutter, Kakaopulver und ein Süßungsmittel. Kakaobutter erhaltet ihr im Bioladen, gut sortierten Supermarkt oder bestellt es online. Bei Kakaopulver ist natürlich das pure dunkle Pulver gemeint und nicht das mit Zucker vermischte in der gelben Packung 😉 Ich süße die Schokolade am liebsten mit Ahornsirup und da könnt ihr euch langsam an euren präferierten Süßungsgrad herantasten, von den zarten Gaumen bis zum Süßschnabel.

Ob man auch weiße Schokolade selber (vegan) herstellen kann, fragt ihr euch? Habe ich auch schon probiert, aber da bin ich noch nicht zu der perfekten Rezeptur gelangt. Ich habe Versionen probiert mit Kakaobutter, Mandelmus, Kokosöl und Agavendicksaft und auch einmal mit Kokosmus statt Mandelmus. Aber die Schokolade hat einfach in erster Linie nur nach Fett geschmeckt, trotz leckerer Extra-Zutaten wie gefriergetrockneten Erdbeeren. Hat jemand von euch den heiligen Gral der selbstgemachten, veganen weißen Schokolade gefunden? Dann freue ich mich über euer Rezept!

Das Schöne an selbstgemachter Schokolade ist ja, dass man nicht nur bestimmen kann, wie süß sie sein soll, sondern auch leckere und gesündere Zutaten zum Pumpen verwenden. Dafür hat man keine (versteckten) Zusatzstoffe, die gekaufte Schokolade häufig enthält. Sehr gut in Schokolade oder Schoko-Crossies passen Nüsse, gefriergetrocknete Früchte oder wenn man aktuell mag, natürlich auch Weihnachtsgewürze oder vielleicht Kekssplitter! Yummy!

Zutaten für die Schoko-Crossies

Da läuft mir schon wieder dass Wasser im Munde zusammen! Ich hab mich übrigens für bei diesen Schoko Crossies auch nicht an die Originalzutaten Cornflakes und Mandeln gehalten. Cornflakes sind zwar drin, da die ja den typischen Schoko-Crossies Charakter verleihen, aber dazu gesellen sich Kakaonibs, gepuffter Dinkel und gesalzene Pistazien. Eine sagenhafte Kombi sage ich euch!

Ihr könntet die Schoko-Crossies natürlich auch noch weihnachtlicher gestalten, aber ich persönlich finde es gut, zum „Einstieg“ in den Advent noch etwas „cleaner“ zu bleiben. Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass sich die Schoko Crossies auch super als kleines Geschenk eignen? Ich bin gespannt – was landet in eurer Version der Schoko Crossies?

Rezept für vegane Schoko-Crossies mit selbstgemachter Schokolade

  • 100 g Kakaobutter
  • 40 g Kakaopulver
  • 4 EL Ahornsirup
  • 40 g Cornflakes
  • 40 g gesalzene Pistazien
  • 20 g gepuffter Dinkel (oder Quinoa / Amaranth)
  • ca. 2 TL Kakaonibs

Die Kakaobutter über dem Wasserbad schmelzen. Das Wasser darf nicht kochen und sollte im Optimalfall 50 Grad nicht überschreiten. Kakaopulver sieben und mit Ahornsirup hinzufügen. Alles glatt rühren

Cornflakes, Pistazien und Dinkel in einer Schüssel mischen, Schokolade hinzufügen und umrühren. Dann mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf ein Backpapier setzen und die Häufchen mit Kakaonibs bestreuen. Schnell arbeiten, da die Schokolade schnell anzieht. Sollte die Masse zu trocken werden, noch einmal kurz über dem Wasserbad erwärmen.

Vollständig abkühlen lassen und verschlossen und kühl lagern. Bei uns haben die Schoko-Crossies 2 Wochen gehalten, dann waren sie aufgegessen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.